Gemeinde Waakirchen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Bauausschuß vom 22.01.2019

In der Sitzung am 22.1.2019 wurden im öffentlichen Teil u.a. folgende Punkte behandelt:

Zellner Marion und Johannes, Tekturantrag zum Anbau an ein Einfamilienhaus mit Rückbau eines Wohngebäudes auf dem Grundstück FlNr. 441/23, Gem. Waakirchen, Rosenweg   
Im Rahmen der vorliegenden Tekturplanung wird beantragt, dass der im Rahmen des Gesamtvorhabens genehmigte Carport mit Lagerschuppen um 90° gedreht wird. Der First soll wie bereits bisher geplant auch künftig in Ostwestrichtung verlaufen. Nach Sichtung der Planunterlagen fasst der Bauausschuss ohne weitere Diskussion folgenden Beschluss: Das gemeindliche Einvernehmen zum vorliegenden Tekturantrag wird erteilt.

Reiter Franz, Anbau eines Carports an die bestehende Garage auf dem Grundstück FlNr. 29/1, Gem. Schaftlach, Bürgermeister-Erl-Straße   
Der Antragsteller möchte die auf dem o.g. Grundstück bestehende Garage durch einen profilgleichen Carport in östliche Richtung erweitern. In diesem Anbau mit einer Länge von 8,5m sollen insgesamt drei Stellplätze geschaffen werden. Beschluss nach Kenntnisnahme der vorliegenden Planung: Das gemeindliche Einvernehmen zum beantragten Vorhaben wird erteilt.

Kinshofer Florian, Neubau eines Carports und Errichtung eines Ersatzbaus für bestehende Garagen auf dem Grundstück FlNr. 293, Gem. Waakirchen, Tegernseer Straße   
Der Antragsteller möchte an der Nordostecke des o.g. Grundstückes einen Carport errichten.
Ferner soll ein relativ kleiner Garagenbau an der Westseite des Grundstückes abgerissen werden. Als Ersatz soll die dort bereits bestehende Gerätegarage in nördliche Richtung profilgleich verlängert werden. Die dort bisher vorhandenen Fahrsilos würden beseitigt werden. Das gesamte Garagengebäude (Alt + Neubau) hätte dann eine Länge von insgesamt 26,7m. Der Bauamtsleiter erläutert kurz die Planunterlagen und weist darauf hin, dass die für die Verlängerung der Gerätegarage erforderlichen Abstandsflächen zum Teil auf dem westlichen Nachbargrundstück liegen. Der dortige Eigentümer hat jedoch die „Übernahme der Abstandsflächen“ im Rahmen des vorliegenden Bauantrages erklärt.
Nach weiterer Diskussion erfolgt der Beschluss: Das gemeindliche Einvernehmen zum beantragten Vorhaben wird erteilt.

Wohnbau Süd UG, Neubau einer Wohnanlage mit einem 3-Spänner, einem Doppelhaus und Tiefgarage auf dem Grundstück FlNrn. 436/4 u. 436/5, Gem. Waakirchen, Tegernseer Straße   
Die Antragstellerin möchte auf den o.g. Grundstücken zwei Gebäude samt Tiefgarage errichten. Für das westliche der beiden Grundstücke wurde im August 2018 ein Vorbescheid beantragt. Das diesbezügliche Verfahren ist bisher noch nicht abgeschlossen. Vorliegend ist im Westen ein Doppelhaus und im Osten ein sog. 3-Spänner geplant. Zwischen den Gebäuden ist eine Tiefgarage vorgesehen. Die geplante Bebauung, insbesondere bezüglich des 3-Spänners, wird vom Ausschuss als zu massiv empfunden. Auch wenn die Schaffung von zusätzlichem Wohnraum grundsätzlich begrüßt wird, sollen die Baugrundstücke aus Sicht des Ausschusses mit maximal zwei Doppelhäusern bebaut werden.
Ferner soll insbesondere das westliche Gebäude weiter Richtung Norden gerückt werden, sodass sich der Abstand zum dortigen Gehweg deutlich erhöht und die geplanten Häuser zumindest annähernd auf einer Linien mit der östlich davon vorhandenen Bebauung errichtet werden. Auch die skizzierte „Dachgaube“ soll aus der Planung herausgenommen werden.
Nach erläuternden Ausführungen durch den anwesenden Vertreter der Antragstellerin fasst der Bauausschuss folgenden Beschluss: Die im Rahmen der vorliegenden Bauvoranfrage eingereichten Planung wird abgelehnt.

Christoph Marcher

Kontakt

Wir sind gern für Sie da!

Tel: 08021/9028-0
Fax: 08021/9028-32

E-Mail schreiben

Gemeindeverwaltung Waakirchen

Tegernseer Str. 7
83666 Waakirchen

Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung

Montag - Freitag 8.00 - 12.00 Uhr
Nachmittags nach Vereinbarung

Optimiert für
mobile Endgeräte

© cm city media GmbH