Gemeinde Waakirchen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Bauausschusssitzung vom 24.04.2018

Aus dem Bauausschuss


In der Sitzung am 24.04.2018 wurden im öffentlichen Teil u.a. folgende Punkte behandelt:

Harrer Peter, Waakirchen, Antrag auf Vorbescheid zur Vergrößerung des südlichen Balkons am bestehenden Wohnhaus auf dem Grundstück FlNr. 641/1 Gem. Schaftlach, Fuchsloch   
Der Antragsteller möchte den am Wohnhaus befindlichen Balkon in südlicher Richtung vergrößern. Auch das Vordach soll verlängert werden, damit dieses auch künftig den gesamten Balkonbereich überspannt bzw. überragt. Das bestehende Wohnhaus wurde zulässigerweise errichtet und die dortige Wohnfläche soll durch den Balkon in einem angemessenen Umfang erweitert werden. Im Rahmen des vorliegenden Antrags soll geklärt werden, ob das dargestellte Vorhaben bauplanungsrechtlich zulässig ist. Beschluss: Das gemeindliche Einvernehmen zum beantragten Vorbescheid wird erteilt.

Zirn Josef, Waakirchen, Anbau eines Geräteschuppens an eine bestehende Garage auf dem Grundstück FlNr. 383 Gem. Waakirchen, Kreuther Straße   
Der Antragsteller möchte, nördlich an die auf dem Baugrundstück vorhandene Garage anschließend, einen Geräteschuppen errichten. Dieser soll eine Größe von ca. 24,5m² aufweisen. Nach dem Anbau soll der gesamte „Nebenkomplex“ dann eine Größe von ca. 60m² aufweisen. Ohne Diskussion fasst der Bauausschuss den Beschluss das gemeindliche Einvernehmen zum beantragten Vorhaben zu erteilen.

Mair Klaus, Schaftlach, Neubau einer Doppelhaushälfte mit Garage (Haus A + B) auf dem Grundstück FlNr. 1974/19T Gem. Schaftlach, Taubenbergweg   
Herr Mair möchte auf dem o.g. Grundstück ein Doppelhaus errichten. Dieses soll eine Grundfläche von ca. 160m² aufweisen. Das Gebäude soll sich oberirdisch über 2 Geschosse erstrecken. Dadurch ergibt sich eine Wandhöhe von 5 Metern. Die Genehmigung des Vorhabens wird in zwei separaten Bauanträgen (aufgeteilt in Haus A und Haus B) begehrt.
Das Gesamtgrundstück weist bisher eine Gesamtgröße von 807 m² auf. In der näheren Umgebung existieren bezogen auf die Art und das Maß der dortigen Bebauung vergleichbare Gebäude. Im Zusammenhang mit dem Gesamtvorhaben sollen insgesamt 4 Stellplätze errichtet werden. Die Vorgaben der gemeindlichen Stellplatzsatzung sind somit erfüllt.
Ohne weitere Aussprache fasst der Ausschuss folgenden Beschluss:
Das gemeindliche Einvernehmen zum beantragten Bauvorhaben (Haus A + B) wird erteilt.

Schuler Veronika und Florian, München, Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage auf dem Grundstück FlNr. 1977 Gem. Schaftlach, Brauneckweg   
Die Antragsteller möchten auf dem o.g. Grundstück ein Einfamilienhaus mit Garage errichten. Das dortige Gebiet befindet sich im Innenbereich. Das Vorhaben wurde bereits in der letzten Bauausschusssitzung im Rahmen einer Bauvoranfrage behandelt.
Dabei wurde aus dem Gremium geäußert, dass die Planung insgesamt als „nicht übermäßig gefällig“ empfunden wird. Vor diesem Hintergrund wurde die Planung zwischenzeitlich nochmals in Absprache mit dem Kreisbaumeister überarbeitet.
Aus dem Gremium wird kurz geäußert, dass im Vergleich zur Ausgangsplanung einige „Verbesserungen“ (Dachüberstand, Gebäudehöhe etc.) erreicht werden konnten. Beschluss: Das gemeindliche Einvernehmen zum beantragten Bauvorhaben wird erteilt.

Höfling Alexandra und Ernst Sebastian, Waakirchen, Antrag zum Neubau eines ökologischen Naturbadeteiches auf dem Grundstück FlNr. 1991 Gem. Waakirchen, Riedern   
Die Antragsteller möchten auf dem o.g. Grundstück, nördlich des dortigen Hauptgebäudes und westlich einer bestehenden Remise, einen Naturbadeteich mit Holzterrasse errichten.
Der Schwimmbereich soll eine Größe von ca. 50m² aufweisen. Der gesamte Teich (inkl. Regenerationszone) ist mit einer Größe von 140m² geplant. Die Terrasse soll sich über ca. 78,5m² erstrecken. Das betreffende Grundstück befindet sich vollständig im bauplanungsrechtlichen Außenbereich. Das Vorhaben wurde jedoch vorab mit dem Landratsamt Miesbach erörtert. Von dort wurde dem Grunde nach die Zulässigkeit des Vorhabens bejaht. Vor diesem Hintergrund fasst das Gremium ohne weitere Erörterung den Beschluss das gemeindliche Einvernehmen zum beantragten Bauvorhaben zu erteilen.

Christoph Marcher


Kontakt

Wir sind gern für Sie da!

Tel: 08021/9028-0
Fax: 08021/9028-32

E-Mail schreiben

Gemeindeverwaltung Waakirchen

Tegernseer Str. 7
83666 Waakirchen

Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung

Montag - Freitag 8.00 - 12.00 Uhr
Nachmittags nach Vereinbarung

Optimiert für
mobile Endgeräte

© cm city media GmbH