Gemeinde Waakirchen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Bauausschuß vom 15.05.2018

Aus dem Bauausschuss

In der Sitzung am 15.05.2018 wurden im öffentlichen Teil u.a. folgende Punkte behandelt:

Schönfeld Dr. Imme und Hagen, Antrag auf Errichtung eines Schwimmbeckens auf dem Grundstück FlNr. 1974/7, Gem. Waakirchen, Riedern
Die Antragsteller möchten auf dem o.g. Grundstück, südlich des dortigen Hauptgebäudes, einen Swimmingpool mit Holzterrasse errichten. Das Schwimmbecken soll eine Größe von ca. 37 m² aufweisen. Die Terrasse soll sich über ca. 110 m² erstrecken. Das betreffende Grundstück befindet sich vollständig im bauplanungsrechtlichen Außenbereich. Das Vorhaben wurde jedoch vorab mit dem Landratsamt Miesbach erörtert. Von dort wurde dem Grunde nach die Zulässigkeit des Vorhabens bejaht.
Beschluss: Das gemeindliche Einvernehmen zum beantragten Bauvorhaben wird erteilt.

Russel Mandy, Antrag zur Änderung des Bebauungsplanes Nr. 2 "GE Waakirchen-Brunnenweg" im Bereich der Flurstücke 657/15 und 657/16 Gem. Waakirchen
Die Antragstellerin hat mit Bauantrag vom 19.12.2017 die Baugenehmigung zur Errichtung einer Fahrzeug-Werkstatt als Smart-Repair-Center mit Betriebsleiterwohnung auf einem der o.g. Grundstücke beantragt. Im Zuge des Baugenehmigungsverfahrens verlangte das Landratsamt Miesbach eine (ggf. auch zu einem späteren Zeitpunkt mögliche) Änderung des dortigen Bebauungsplanes dahingehend, dass darin auch die benötigten Außenstellplätze dargestellt werden. In seiner Sitzung im März 2018 hat der Bauausschuss der geforderten Änderung grundsätzlich zugestimmt.
Wie von Seiten der Antragstellerin nun jedoch ausgeführt wird, wäre es sinnvoll, auf dem Grundstück eine zusätzliche solide Einstellmöglichkeit für die zu bearbeitenden Fahrzeuge zu schaffen. Vor diesem Hintergrund wird die Errichtung einer weiteren Halle angestrebt. Da auf dem betreffenden Grundstück bisher aber lediglich ein Baufenster vorhanden ist, müsste für die gewünschte Halle ein weiteres Baufenster geschaffen werden. In diesem Zug könnte auch das bestehende Baufenster an die Bedürfnisse der Firma angepasst werden. Dadurch könnte das neu entstandene Gesamtgrundstück insgesamt bedarfsgerecht überplant werden.
Nachdem der anwesende Planer Nachfragen aus dem Gremium zur geplanten Höhenentwicklung der Gebäude beantwortet hat, fassen die Mitglieder des Bauausschusses folgenden Beschluss:
Der Bebauungsplan Nr. 2 „GE Waakirchen-Brunnenweg“ soll im Bereich der Flurstücke 657/15 und 657/16 Gem. Waakirchen im Rahmen eines Verfahrens zur 12. Änderung angepasst werden. Der Beschluss erfolgt vorbehaltlich der Übernahme der Verfahrenskosten seitens der Antragsteller.

Katja Stendel-Göggelmann und Peter Göggelmann, Antrag auf Verlängerung des bestehenden Vorbescheides zum Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage auf dem Grundstück FlNr. 2116/3 Gem. Waakirchen, Anger
Die Antragsteller besitzen seit dem Jahr 1995 einen gültigen Vorbescheid für eine entsprechende Bebauung des o.g. Grundstückes. Dieser Vorbescheid ist derzeit bis zum Juni 2018 befristet. Vor diesem Hintergrund wurde aktuell die Verlängerung des Vorbescheides beim Landratsamt Miesbach beantragt. Von dort wird die Gemeinde nun um die Abgabe der entsprechenden Stellungnahme gebeten.
Beschluss: Die Gemeinde Waakirchen stimmt der beantragten Verlängerung des Vorbescheides zu.

Christoph Marcher

Kontakt

Wir sind gern für Sie da!

Tel: 08021/9028-0
Fax: 08021/9028-32

E-Mail schreiben

Gemeindeverwaltung Waakirchen

Tegernseer Str. 7
83666 Waakirchen

Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung

Montag - Freitag 8.00 - 12.00 Uhr
Nachmittags nach Vereinbarung

Optimiert für
mobile Endgeräte

© cm city media GmbH